Begleitende Kinesiologie

Der Begriff "Kinesiologie" geht zurück auf das griechische Wort für Bewegung. Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, Stress abzubauen, die Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität zu verbessern, Blockaden im Energiesystem zu lösen und dadurch das innere Gleichgewicht und die Gesundheit zu fördern. Das Handwerkszeug der Kinesiologen ist der Muskeltest. Durch ihn wird der Körper "befragt", ob und wo Störungen im Energiesystem vorliegen und mit welcher Technik man diese auflösen kann. Diese Kommunikation mit dem Unterbewusstsein ist möglich, weil  sich emotionale und physische Zustände des Menschen in seinen Muskeln und Meridianen widerspiegeln. Der Muskeltest ist daher die Grundlage jeder kinesiologischen Sitzung. Denn Ihr eigenes Unterbewusstsein weiß selbst am besten, was gut für Sie ist. 

Die Entwicklung der Kinesiologie stammt aus den 60ger Jahren, als amerikanische Chiropraktiker den Zusammenhang des muskulären Systems mit dem Fluss der Lebensenergie im Körper entdeckten. Daraus entwickelte sich eine Vielzahl von Fachrichtungen der Kinesiologie.

Die Applied Kinesiology wird von Ärzten zur Behandlung von Krankheitssymptomen angewandt. In den 70ger Jahren entwickelte der amerikanische Arzt und Chiropraktiker Dr. John Thie aus diesem ursprünglich medizinischen System ein Modell, das er Touch for Health nannte. Touch for Health (TFH) ist keine medizinische Therapie, sondern ein ganzheitlicher Ansatz, der neben dem Körper auch die Psyche berücksichtigt. TFH basiert auf dem Energiemodell der chinesischen Medizin und zielt durch Berührungen und spezielle Bewegungen darauf ab, den Energiefluss anzuregen und damit Körper und Psyche wieder zurück in ihre gesunde Balance zu bringen. Auf der Grundlage von TFH hat sich eine Vielzahl unterschiedlicher Richtungen der Kinesiologie entwickelt. Die bekannteste Form ist wohl die Pädagogische Kinesiologie, die mit Brain Gym® nach Paul Dennison ein Bewegungsprogramm zur Gehirnintegration, zur Beseitigung von Lernstörungen und zum Abbau von emotionalem Stress darstellt. In der Psychologischen Kinesiologie entwickelten Gordon Stokes und Daniel Whiteside mit dem Three in One Konzept ein System, das mit den drei Ebenen Körper, Bewusstsein und Unterbewusstsein arbeitet.  

In der Holistischen Quanten-Kinesiologie nach Matthias Weber gehen wir davon aus, dass der Mensch ein ganzheitliches Wesen bestehend aus Körper, Geist und Seele ist. Dieser sehr umfassende Ansatz der Kinesiologie, für den ich stehe, verbindet Elemente des Touch for Health mit der Psychologischen Kinesiologie, der Pädagogischen Kinesiologie (Brain Gym®) und der Ökologischen Kinesiologie, die das Umfeld, in dem wir leben, mit einbezieht. Darüber hinaus berücksichtigt er zusätzlich auch den spirituellen Aspekt des Menschen. Dieser geht davon aus, dass jeder Mensch ein höheres Selbst besitzt, welches sich durch seinen physischen, emotionalen und mentalen Körper zum Ausdruck bringt. Die Holistische Quanten-Kinesiologie setzt daher sowohl auf der physischen, als auch auf der emotionalen und mentalen Ebene an und verwendet dafür auch neue, spirituelle Methoden wie Matrix-Quantenheilung und systemische Ansätze, die direkt das Unterbewusstsein ansprechen.

Ziel der kinesiologischen Arbeit ist das Erkennen und Auflösen von energetischen Ungleichgewichten im Körper. Sie soll damit zum körperlichen und emotionalen Wohlbefinden des Klienten beitragen.


Eine Einzelsitzung nach der Vorgehensweise der Holistischen Quanten-Kinesiologie besteht aus

  • der individuellen Zielfindung für Ihr persönliches Anliegen
  • einem Balance-Programm, das speziell auf Ihren individuellen Fall bezogen mit Hilfe des Muskeltests ausgewählt wird

  • einem Selbsthilfeprogramm für zuhause.

Die Begleitende Kinesiologie ist keine medizinische Therapie zur Behandlung von Krankheitssymptomen, sie ist der Gesundheits- und Lebensberatung zuzurechnen und soll die medizinische Therapie begleitend unterstützen. Sie betrachtet den Menschen als Ganzes - als ein Wesen mit Gedanken, Gefühlen, Emotionen und Erinnerungen, die in seinen Zellen gespeichert werden und den freien Fluss der Lebensenergie behindern können. Die Begleitende Kinesiologie umfasst ein breites Spektrum an Methoden, die Ungleichgewichte im Energiesystem auflösen, persönliche Konfliktthemen, die in den Zellen gespeichert sind, ausgleichen und die Balance für Körper, Geist und Seele wieder herstellen sollen.

Dabei arbeite ich mit dem Auflegen der Hände auf bestimmte Energiepunkte nach der TCM, mit gezielten Bewegungen, um Ihr Gehirn zu integrieren oder Stress abzubauen, mit Affirmationen, Visualisierungen oder kinesiologischen Aufstellungen. So ziele ich darauf ab, dass Sie in Bezug auf Ihr Ziel alte unerwünschte oder begrenzende Verhaltensmuster hinter sich lassen und neue Einstellungen und Handlungsmöglichkeiten gewinnen können. Dafür ist keine lange Tiefenanalyse oder Gesprächsführung erforderlich, sondern Ihre Muskeln zeigen uns den Weg. Auf leichte und sanfte Weise begleite ich Sie zurück zu Klarheit und Lebensfreude.

Als geprüfte Kinesiologin der Akademie für Kinesiologie Oldenburg habe ich eine dreijährige umfassende Ausbildung absolviert, die durch das Forum Werteorientierung in der Berufsausbildung zertifiziert ist und damit den hohen Qualitätsstandard der AfK Oldenburg garantiert. Ich bin geprüft, zertifiziert und anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für angewandte Kinesiologie e.V..


Rechtlicher Hinweis